Bettina

Hey,
das bin ich, Bettina.

Ich lebe mit meinen zwei Hunden, die mein ganzes Leben auf den Kopf gestellt haben, in der schönen Pfalz. Tiere haben schon immer eine Rolle in meinem Leben gespielt. Es gab immer wieder Zeichen, dass ich mich auf meinen Weg machen soll, aber erkannt habe ich dies erst viel später. Aber jetzt der Reihe nach.

Ich, Bettina, als Tiermedizinerin?

1963 geboren musste ich schon in jungen Jahren mit vielen Herausforderungen im Leben fertig werden. Mein Traum Tiermedizin zu studieren, blieb leider ein Traum. Was mich aber immer begleitet hat, waren Tiere. Egal ob Schildkröten, Vögel, Hasen, Meerschweinchen, Pferde, Katzen und heute Hunde. Ob du es glaubst oder nicht, Hunde wollte ich nie haben. Doch genau die beiden haben dann den Wendepunkt in meinem Leben eingeläutet.

Kennst du das Gefühl, dass dein Leben jeden Tag gleich abläuft? Die Partnerschaft ist eigentlich nur noch Gewohnheit und die Arbeit macht keine Freude. Nichts funktioniert, wie es soll und vieles im Leben fühlt sich schwer und düster an? Ereignisse und Situationen scheinen sich immer zu wiederholen. Woher komme ich und warum war meine Kindheit sowie sie war? Es gibt so viele Aspekte die dazu führen, dass wir sind, wie wir sind! Darin das Geschenk zu finden ist oftmals unvorstellbar.

Ich kenne das alles und war mehr als einmal an einem Punkt, an dem ich ernsthaft gedacht habe „Ich mag nicht mehr“! Mein Weg hatte gefühlt viele steinige Abschnitte, die einem (wie ja eigentlich immer) erst im Nachhinein verstehen lassen, wozu sie gut und wichtig waren. Wie sagt eine sehr gute Freundin von mir immer:„Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden.“ Das ist ein sehr wahrer Spruch.

Steckt man mitten drin, erschließt sich einem dies so gar nicht. Ich war so oft verzweifelt, mutlos und ohne Energie. Kennst du das, du musst einen Schritt ins Leere machen und glauben da ist ein Weg?

So ist es mir sehr oft gegangen und ich hatte oft Angst.

2010 kam meine Hündin in mein Leben und damit fing eigentlich alles an. Mein ganzes Leben wurde auf den Kopf gestellt und wenn ich sage mein ganzes Leben, dann meine ich das auch. Ohne sie hätte es keine Veränderung gegeben und ich wäre heute nicht dort, wo ich jetzt bin. Mit ihr und durch sie, habe ich ganz viel lernen und erkennen dürfen.

Sie hat mich immer wieder mit ihrer geduldigen und einfühlsamen Art auf den Weg gebracht, auch wenn sie selbst dadurch sehr viele unschöne Dinge erleben musste. Sie hat mir gezeigt, dass Hundeerziehung anders geht und mich immer wieder daran erinnert, nicht auf andere sondern auf mein Bauchgefühlzu hören. Erst als ich dann meine Trainerausbildung gemacht habe, sind wir zu einem echten Team mit Verständnis, Empathie, Respekt und Achtung zusammengewachsen.

Habe ich zwischendrin mal einen falschen Abzweig genommen, kam sie und hat mich wieder in die Spur gebracht. Sie hat mir, manchmal ganz brutal den Spiegel vor mein Gesicht gehalten, um mir zu zeigen, wo meine Probleme liegen.

Es waren teilweise sehr unschöne Momente, die auch sehr weh getan haben.

Bettina

Das hört sich jetzt alles so einfach an, war es aber nicht.

Wer nun denkt, von da an ging es bergauf, der irrt. Danach ging es erst richtig bergab.

Ich wollte immer noch nicht erkennen, dass ich mich zwar auf den Weg gemacht habe, dies aber nach außen auf keinen Fall sichtbar war. Ich stellte meine Bedürfnisse und Wünsche zum Wohl anderer immer wieder in den Hintergrund.

Dies änderte sich schlagartig mit dem Wunsch und dem Einzug meines 2. Hundes.

Danach zerbrachen alle alten Strukturen und ich musste mich ganz neu finden und orientieren.
Es waren sehr viele Prozesse nötig, bis ich das Gefühl hatte, es geht langsam aber stetig bergauf. Und ich bin so dankbar, weil dieses Lebensgefühl so anders und gut ist.

Ich stehe heute immer noch am Anfang, aber ich weiß wie mein Weg aussieht und dafür bin ich sehr dankbar.
Wir haben es selbst in der Hand ob wir uns zum Opfer machen. Mit unseren Gedanken und Gefühlen könne wir ganz bewusst die Dinge in unser Leben lassen, die wir uns wünschen. Wir müssen den ersten Schritt machen und losgehen, nur so kann sich was verändern. Das wichtige ist loszugehen, denn nur dann beginnt ENTWICKLUNG.

Im wahrsten Sinne des Wortes!

Auch Selbsterkenntnis ist kein sehr angenehmer Prozess, man darf vieles erkennen, bei dem man eigentlich lieber wegschauen würde. Aber es ist der Weg, um in seine eigene Mitte zu kommen!
Wer nun denkt, ich hätte dies erreicht, der irrt. Es ist ein Entwicklungsprozess der vermutlich bis an mein Lebensende dauern wird.

Unsere Seele ist hier, um zu lernen, zu wachsen und um bestimmte Erfahrungen zu machen.

Meine Arbeit mit den Menschen und Tieren beruht darauf, genau diese Dinge in Einklang zu bringen.

Warum ist gerade dieses Tier in mein Leben gekommen? Was hat das alles mit mir zu tun? Was spiegelt das Tier mir? Welche Themen sollte ich erst bei mir lösen?

In den meisten Fällen sind die Herausforderungen, die unsere Tiere uns zeigen, unsere eigenen. Erst wenn du bereit bist etwas an dir zu verändern, bekommst du das, was du dir wünscht. Auf diesem Weg möchte ich dich begleiten und unterstützen.

Auf dem Weg zu dir bzw. zu euch.

Durch meine Ausbildungen und Weiterbildungen als Verhaltensberaterin und Hundetrainerin, Tierkommunikatorin und die Erfahrungen, wie effizient Öle euch auf dem gemeinsamen Weg unterstützen können, kann ich dich und dein Tier ganzheitlich begleiten. Dabei kann ich euch den Weg zeigen, den ihr gemeinsam gehen könnt, um ein respektvolles, empathisches und wertschätzendes Team zu werden.

Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit!
Deine Bettina